Was ist Kreativität? Bin ich kreativ? Wie werde ich kreativer? Wozu brauche ich Kreativität?

logo_coaching

Macht Not erfinderisch – oder kommen die besten Ideen unter der Dusche?

Kreativität gilt sowohl im Berufsleben wie im Privaten als eine der Schlüsselqualifikationen der Zukunft. Aber was genau ist Kreativität? Wie werde ich kreativ?

In meinen Seminaren vermittle ich die wichtigsten Kreativitäts-Prinzipien. Sie erfahren neurobiologische und psychologische Grundlagen und erleben deren Wirkungsweisen in ausgewählten Übungen und Spielen. Diese sind zu einer inspirierenden Gesamt-Dramaturgie verwoben, die jedes Seminar zum einzigartigen Erlebnis für Sie werden lässt.

Mit dem Schwerpunkt Team-Coaching richte ich mich an Unternehmen und Organisationen, die kommunikative und kreative Fähigkeiten von Führungskräften und Mitarbeitern fördern wollen. Ich biete Ideen-Entwicklung und Problemlösung mit bewährten Kreativitätstechniken sowie Team-Entwicklungs-Seminare, Supervision und Mediation.

Im individuellen Coaching unterstütze ich Sie in Krisen oder Veränderungsprozessen, bei der Entfaltung Ihrer persönlichen Kreativität und ermutige Sie zu Ihrer aktiven Lebensgestaltung.

Vita: Andreas Schön

Sandspiel-Therapie

Sandspieltherapie_1

Beim „Spiel im Sand” wird ein persönliches Thema in einem Tisch-Sandkasten aufgebaut. Ergänzend zur haptischen Erfahrung des Formens kommen verschiedene Natur-Materialien, Figuren und Gegenstände zum Einsatz.

Als Übersetzung des inneren Erlebens entsteht eine „Welt im Kleinen”, in der spielerisch Alternativen ausprobiert und nicht gesehene Aspekte entdeckt werden können. Das sinnliche Tun und die Symbolkraft der Bilder regt das Unbewusste auf sanfte Weise an. Der Klient, die Klientin behält durch die Verlagerung des Themas ins „Außen” die Kontrolle darüber, wie sehr und an welcher Stelle das Entdeckte vertieft, oder eher oberflächlicher bearbeitet werden soll.

Es entstehen Bilder, die als persönliche Symbole und Geschichten weiterleben oder in der Therapie weiter genutzt werden. Geeignet sind Beziehungs- und Selbst
entwicklungs-Aufgaben oder Schwierigkeiten bei denen man vermutet nicht weiter zu kommen, weil man eventuell etwas Wichtiges übersieht.

Sandspiel-Therapie können Sie als Einzelsitzung oder im Rahmen eines umfassenderen Coachings nutzen.
Weitere Informationen unter: 040 – 40 17 17 63

Weitere Fotos zu „Sandspieltherapie“

Ursprünglich geht das „Spiel im Sand“ zurück auf C.G. Jung, der in Mittagspausen am Strand des Züricher Sees bauend, seine Gedanken ordnete und Phantasien Ausdruck verlieh. Auf seinen Theorien (aktive Imagination, analytische Traumdeutung, Archetypenlehre) aufbauend, entwickelte Dora Kalff die analytische Sandspieltherapie, bei der die Analysanden (Klienten), Serien von aufeinanderfolgenden Sandbildern produzieren, die im Nachgang von der Analytikerin gedeutet werden.

Im Unterschied dazu ist die von mir angewandte Methode aus der systemischen Spieltherapie und der Gestalttherapie abgeleitet. Es reichen oft 1 – 2 längere Sitzungen aus, um direkt in den von der Klientin erstellen Bildern, Veränderungen zu erzeugen und neue Variationen der Geschichten zu erzählen. Ziel ist es, Unterschiede zu erzeugen, Blockaden zu umgehen und die Selbstheilungskräfte der Psyche wieder in Gang zu setzen. Dies geschieht im Dialog zwischen Therapeut und Klientin, wobei die Deutungshoheit über die Sandbilder letztlich immer bei der Klientin liegt. Aufgabe des Therapeuten ist, den Prozess in Gang zu halten und zu anderen Erzähl- und Darstellungsvarianten zu inspirieren. Gegebenenfalls kann aus dem Sandspiel heraus zu anderen Methoden gewechselt werden, etwa zu Systemaufstellungen, Psychodrama oder Gesprächen.

Eine gute Beschreibung der „narrativen systemischen Spieltherapie“ in der Kinder- und Jugendlichentherapie finden Sie in dem Buch „Geschichten im Sand“ von Wiltrud Brächter.

Seminar: Kreativität im Team und in Unternehmen

Ort: Hamburg, genauer Veranstaltungsort folgt
Termin: 08.10.2016 bis 09.10.2016
Seminarleitung: Andreas Schön
Preis: 390,- Euro / inkl. USt.

Anmeldeschluss: 25.09.2016

Alles geht leichter mir Begeisterung!
In Kurzvorträgen und Übungen erfahren Sie, was Kreativität begünstigt und was sie im Unternehmen bewirken kann. Sie gestalten einen kreativen Gruppenprozess in einem improvisierten Kunstprojekt. Dabei werden klassische Kreativitätstechniken und künstlerische Methoden zu einem Gesamterlebnis verknüpft. Sie erleben hautnah, welche Potenziale für Problemlösung, Kommunikation und Motivation durch kreative Prozesse geweckt werden und wie viel Spaß es machen kann, sich gemeinsam ins Abenteuer der Ungewissheit und Spontaneität zu begeben. Am Ende des Seminars betrachten wir, wie die Erkenntnisse im Ihrem beruflichen Feld konkret angewendet werden können.

TeilnehmerInnen
Das Seminar richtet sich an Führungskräfte, Coaches und an Mitarbeiter in deren Teams Selbstorganisation und Eigeninitiative gefragt sind. Die Teilnehmer sollten Experimentierlust sowie Freude an Gruppendynamik und Improvisation mitbringen.

Zeiten
Start: Samstag 10:00
Ende: Sonntag 18:00

Kreativitätstechniken
– Council
– Brainstorming
– Brainwriting
– Thinking-Heats
– Visuelle Synektik
– Bodystorming
– Inspirations-Spaziergang

Künstlerische Techniken
– Kreatives Schreiben
– plastisches Gestalten, Fotografie, Installation
– Improvisations-Theater

Theoretische Inhalte
– Neurobiologische Grundlagen
– Kreativitätsprinzipien und -Blockaden
– Effektuation (Unternehmerisches Handeln unter Ungewissheit)
– Motivation

Dieses Format können Sie auch exklusiv für Ihr Unternehmen buchen!

Anwendungsfelder in Unternehmen
– Kommunikations- und Kreativitätstraining
– Teambuilding
– Aktivierung von Innovationsprozessen
– Entwicklung von Unternehmensvisionen
– Change Management
– öffentliche/verborgene Unternehmenskultur

Fragen dazu beantworte ich gern unter: 040 40171763 oder per Mail: mail@buero-schoen.de

Intensivseminar: Die 7 Prinzipien der Kreativität

Sowohl bei der persönlichen Weiterentwicklung, wie auch in beruflichen Zusammenhängen wird der Begriff Kreativität immer häufiger verwendet – oft in unklarer oder widersprüchlicher Weise. Was ist eigentlich Kreativität – eine Technik zur Entwicklung neuer Produkte? Eine natürliche Ressource? Eine Einstellung zum Leben?

In diesem zweitägigen Seminar erfahren Sie auf Basis aktueller neurobiologischer und psychologischer Erkenntnisse, was Kreativität in Ihrem Kern ausmacht und auf welche Weise sie gefördert werden kann.
Dabei lernen Sie in vielen praktischen Übungen auch ihre persönliche Kreativität besser kennen und erleben in einem gemeinsamen Kunstprojekt, was Kreativität in Gruppen oder in Teams beflügelt.

Die Inhalte des Seminars liefern das Rüstzeug für alle, die Kreativität im privaten oder beruflichen einsetzen oder weiterentwickeln wollen.

Ziele
– Vermittlung von Grundlagenwissen zu Kreativität
– Erkennen und Entfaltung persönlicher Fähigkeiten, Potenziale und Entwicklungsziele
– Befähigung zur weiteren Förderung der persönlichen Kreativität
– Grundlagenwissen für den Einsatz von Kreativitätstechniken in Gruppen bzw. Teams (Co-Creating)
– Selbsterfahrung und Spaß

Inhalte
– Was ist Kreativität?, individuelle Faktoren, Kreativitäts-Kompass

- Biologische und und psychologische Grundlagen
– Denkstruktur und Musterbildung des Gehirns, Gesetzmäßigkeiten des Denkens
– Die 7 Prinzipien der Kreativität

– Kreativitätsfaktoren und -Blockaden
– Problemlösung
– Einführung und Überblick: Kreativitätstechniken

– Methoden, Rahmenbedingungen, Einstellungen und Verhaltensweisen zur Förderung von Kreativität

Zielgruppen
– Privatpersonen ab 18 Jahre mit Interesse an Kreativität und Selbstentwicklung
– Trainer, Coaches, Berater, Pädagogen
– Führungskräfte und Teamleiter

Daten
Termin: 22.04.2017 – 23.04.2017
Ort: Hamburg, genauer Veranstaltungsort folgt
Dauer: 2 Tage, Samstag 9:30 Uhr bis Sonntag 18:00 Uhr

Investition
290,00 Euro (inkl. MwSt, ohne ÜVP)

Leitung:
Andreas Schön

Anmeldung (über HISL – Hamburger Institut für systemische Lösungen)

Outdoor-Kreativitätsseminar: DAS FEST – Selbstentwicklung und künstlerische Abenteuerreise am Elbe-Strand

Inhalte: Kreativitätsprinzipien, kreatives Selbstbewusstsein, Motivation, Naturverbindung

Ort: ElbeCamp, Falkensteiner Ufer, Hamburg
Termin: 02.09.2016 bis 04.09.2016
Preis: 270,- Euro (inkl. USt)
optional zzgl. 90 Euro für Campinggebühr und Vollverpflegung
Frühbucherpreis bis 04.07.2016: 210,- Euro (inkl. USt)

Anmeldeschluss: 21.08.2016
Anmeldung per Post oder E-Mail:
Anmeldeformular und Seminarbeschreibung zum Download

Basierend auf aktuellen neurobiologischen und psychologischen Erkenntnissen sowie persönlichen und beruflichen Erfahrungen vermitteln wir Ihnen die wichtigsten Kreativitätsprinzipien. Sie erleben deren Wirkungsweisen in ausgewählten Übungen und Spielen, die auf bewährten künstlerischen Methoden und Kreativitätstechniken basieren. Übungen aus der Wildnispädagogik stärken Ihre Wahrnehmung und Naturverbindung.

Sie erhalten einen Überblick über die vielfältige Landschaft der Kreativität und bestimmen Ihren individuellen Standort. Für die Weiterentwicklung Ihres kreativen Selbstbewusstseins erhalten Sie Anleitung und Werkzeuge, die Sie zukünftig im Alltag anwenden können.

Das Seminar ist als künstlerisches Gesamterlebnis entworfen. In der inspirierenden Landschaft des naturbelassenen Elbstrands mit den Kräften des großen Stroms und Ebbe und Flut tauchen Sie in eine fiktive Geschichte ein. So wird es Ihnen leicht gemacht, die Alltagsgedanken zurückzulassen und sich für das 
Erproben ungewohnter Denk- und Handlungsweisen 
zu öffnen.

Dabei bestimmt jeder selbst, wie weit er sich einlassen möchte. An vielen Stellen werden Wahlmöglichkeiten angeboten, so dass Sie selbst entscheiden können, mit welchen Aspekten Sie sich intensiver beschäftigen. Die Spielregeln des Seminars sind so gesetzt, dass eine inspirierende und respektvolle Gruppenatmosphäre 
entsteht, in der jeder gesehen wird.

Der gemeinsame Spaß am Spielen und Experimentieren, als einem der wichtigsten Kreativitätsfaktoren, sowie Selbsterprobung und Selbstreflexion stehen bei diesem Seminar im Vordergrund.

Fotos und Teilnehmerstimmen vom Fest, Mai/Juni 2014
Artikel: Heute schon mit Eulenblick am Sitspot gewesen?

Methoden:
– Gemeinsames Natur-Kunstprojekt in der Großgruppe
– Kurzreferate, interaktiver Vortrag, Erfahrungsaustausch
– Spiele und Übungen in Kleingruppen und in der Großgruppe:
Künstlerische Methoden, Kreativitätstechniken, Improvistationstheater, Storytelling, Wahrnehmungsschulung, Entspannung, Fantasiereisen, Imagination
– Selbstreflexion, persönliches Kurz-Coaching

Lernziele:

Kreative Kompetenz: Sie lernen die zentralen Kreativitäts-Faktoren kennen und verstehen ihre Wechselwirkungen.

Kreatives Selbstbewusstsein: Sie erfahren, welcher Kreativitäts-Typ Sie sind, wo Ihre Stärken liegen und wie Sie sich am besten weiterentwickeln können.

Motivation: Sie probieren sich in anderen Denk- und Verhaltensweisen aus, wachsen im Wechselspiel mit der Gruppe über sich hinaus und schöpfen Mut und Lust, Ihr kreatives Potenzial in allen Lebensbereichen stärker einzusetzen.

Inhalte:
– Was ist Kreativität?, individuelle Faktoren, Kreativitäts-Kompass
– Biologische und und psychologische Grundlagen
– Denkstruktur und Musterbildung des Gehirns, Gesetzmäßigkeiten des Denkens
– Kreativitätsfaktoren und -Blockaden
– Methoden, Rahmenbedingungen, Einstellungen und Verhaltensweisen zur Förderung von Kreativität

Teilnehmer/innen:
– 8 bis maximal 14 Teilnehmer/innen, Alter mindestens 18 Jahre
– Sie sollten Offenheit mitbringen, sich auf unwöhnliche Situationen einzulassen.

Verpflegung:
Eine gesunde Vollverpflegung, inkl. zweier warmer Mahlzeiten, Frühstück, Abendessen, Kaffee + Snacks sowie die Übernachtungen auf dem Campingplatz können dazugebucht werden.

Zeit:
Freitag, 02.09.2016, 15:00 Uhr
bis Sonntag, 04.09.2016, 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Andreas Schön arbeitet als Systemischer Coach, Kreativitäts- und Teamtrainer. Er lebt in Hamburg und ist außerdem freier Künstler, Kommunikationsdesigner, Illustrator und Wildnispädagoge.

Stefan Deuß ist freiberuflicher Natur- und Risikopädagoge und arbeitet als Jugendsuchtberater. In seiner Freizeit begibt er sich gern in sinnvolle Netzwerke und auf Entdeckungsreisen in die Natur.


Vita: Andreas Schön

Fotos vom Seminar DAS FEST, vom 30.05.2014 – 01.06.2014

Fotos: Alexandra Aziz, Stefan Deuss, Andreas Schön. Die Kopierrechte liegen bei den Urhebern, dem Veranstalter und den abgebildeten Personen. Eine unberechtigte Nutzung oder Verbreitung der Fotos ist nicht gestattet.

Sandspieltherapie

Die Kopierrechte liegen bei den Urhebern. Eine unberechtigte Nutzung oder Verbreitung der Fotos ist nicht gestattet.